Gerontopsychiatrische Vernetzungsstelle

Das Ziel ist die Vernetzung und Qualifizierung vorhandener Dienste und Einrichtungen der Altenhilfe, um eine verbeserte Versorgung psychisch erkrankter älterer Menschen zu erreichen.306805_web_R_K_B_by_Stephanie Hoschlaeger_pixelio.de

Die Vernetzung erfolgt dabei sowohl auf der Einzelfallebene (Stichwort Case Management/ gerontopsychiatrische Behandlungspflege), als auch auf der Strukturebene (Stichwort Care Management). Langfristig soll auf eine quantitativ und qualitativ verbesserte Versorgung gerontopsychiatrischer Patienten hingewirkt werden.

Praktisch werden Organisationen beim Aufbau neuer Angebote zur Weiterentwicklung der Infrastruktur von HALMA e.V. beraten und begleitet. Ergänzend wirkt HALMA e.V. in unterschiedlichen Planungsgremien wie bspw. dem Seniorenpolitischen Gesamtkonzept (Stadt und Landkreis Würzburg) und der Psycho Sozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) des Bezirks Unterfranken, Region Mainfranken mit.

Ehrenamtliche Einbindung

Bürgerschaftlich engagierte Frauen und Männer aus Stadt und Landkreis Würzburg werden im Umgang mit Demenzerkrankten und deren pflegenden Angehörigen geschult. Organisationen, die Helferkreise und andere Entlastungsangebote aufbauen möchten, werden unterstützt.

Fortbildung

Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Fachtagen und Arbeitskreisen zu bestimmten Themen aus dem Bereich der Gerotopsychiatrie, sowie Fortbildungen und Schulungen für verschiedene Zielgruppen.

Fachärztliche Begleitung

Die monatliche Fallbesprechung mit einem niedergelassenen Facharzt sichert die Qualität der Angehörigenberatung und der gerontopsychiatrischen Behandlungspflege.