Gerontopsychiatrische Behandlungspflege

Gerontopsychiatrische Erkrankungen äußern sich häufig durch veränderte Verhaltensweisen alter Menschen.

Die Betroffenen

  • vergessen Verabredungen, verlegen Gegenstände wie Schlüssel oder Geldbörse.
  • sind übertrieben misstrauisch, haben die feste Überzeugung bestohlen, hintergangen oder bedroht zu werden.
  • sind antriebsarm und zeitweise aggressiv, ihre Stimmung ist traurig und niedergedrückt.

Die Ursachen dieser Symptome können psychiatrische Erkrankungen sein wie

  • Demenz
  • Depression
  • Psychose

Isolation und Verwahrlosung sind oft die Folge.

Zielgruppe

  • Menschen ab 60 Jahren mit
  • einer diagnostizierten psychiatrischen Erkrankung oder entsprechender Symptomatik, die im
  • Stadtgebiet Würzburg zuhause leben.

 Ziele der psychiatrischen Behandlungspflege

  • Aufbau einer Vertrauensbasis zum Betroffenen
  • vorhandene Fähigkeiten fördern und erhalten
  • Hilfe bei der Alltagsbewältigung
  • Organisation unterstützender Hilfen
  • Ein selbstständiges Leben in der häuslichen Umgebung

Unser Weg

  • Erstbesuch zur Einschätzung der häuslichen Situation
  • Durchführung gerontopsychiatrischer Behandlungspflege und Erstellung eines individuellen Hilfeplanes
  • Einführung und fachliche Begleitung der eingesetzten Fachkräfte und Helfer
  • Casemanagement in der Langzeitbegleitung

Die häusliche Versorgung wird in Kooperation aller Beteiligten (Angehörige, Fachkräfte, Betreuer, Ärzte) und der vorhandenen Dienste und Einrichtungen im Verbundnetz der Altenhilfe erreicht.